Elfenbilder und Märchenbilder aus der Anderswelt

Es gab einmal die Zeit, wo wir Menschen um die Wesenheiten der Anderswelt noch wussten: Elfen, Feen, Kobolde, Zwerge - alles Wesen, die wir nur noch aus den Märchenerzählungen her kennen. Wenn überhaupt...

Gibt es sie nun wirklich? Ja und nein. Für Kinder, sofern sie ihrer Kindlichkeit noch nicht entfremdet worden sind, gibt es sie tatsächlich. Für uns Erwachsene wohl eher nicht. Sie sind nämlich nicht mit unserer Ratio zu entdecken. Es braucht dazu ein kindlich offenes Gemüt. Dann kann es plötzlich geschehen, dass Du sie triffst. Zuerst nur andeutungsweise, schemenhaft und sobald Du versuchst, genauer hinzuschauen, dann sind sie - husch - wieder weg!

Ich selbst habe sie erstmals 1999 während einer mehrtägigen Zeremonie in den Wäldern Kanadas geschaut. Ganz plötzlich sind sie aufgetaucht, haben mir zugezwinkert und mich aufgefordert, sie zu zeichnen. Diese Skizzen habe ich immer noch. Und es erstaunt mich, wie verschiedenartig sich diese feinen Wesen uns zeigen können. In Kanada ganz anders als zum Beispiel hier in der Schweiz.

Ich habe vor allem Zugang zu den Blumenelfen, Pflanzendevas und Baumwesen. Sie lieben es, wenn ich ihnen meine Aufmerksamkeit schenke. Und sie lieben es sehr, wenn ich sie male. Draussen in der Natur. Es kommt mir manchmal vor, als wäre ich ihnen mit meinen bunten Bildern Brücke zur Menschenwelt.

Es liegt mir viel daran, mit meinen Elfenbildern Freude zu bereiten. Kinder lieben meine Bilder und für sie ist es selbstverständlich, dass diese Wesenheiten so wirklich sind wie beispielsweise Pferde, Hund und Katze. Sie bekommen ganz strahlende Augen und ein glückseliges Lächeln breitet sich über ihre Gesichtchen aus.

So hoffe ich, dass ich auch Dir mit meinen Bildern ein bisschen Farbe in den Alltag bringen kann.

Kunigunde Gautschin